Die WM-Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland

Share Button

Von den 32 Teilnehmern der Fußball-WM 2018 müssen außer Russland, das als Gastgeber automatisch dabei ist, noch 31 Nationalmannschaften durch die WM-Qualifikation.

Zu Anfang der Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaften waren neben dem Gastgeber auch die amtierenden Weltmeister für die Endrunde qualifiziert. Diese Regelung wurde von der Fifa jedoch 2002 abgeschafft.

Die Plätze werden innerhalb der sechs Kontinentalverbände ausgespielt, aus denen die Fifa besteht. Das sind die Asian Football Confederation (AFC), die Confédération Africaine de Football (CAF), die CONMEBOL (Südamerika), die CONCACAF (Nord- und Zentralamerika), die Oceania Football Confederation (OFC) und natürlich die UEFA.

Halbe WM-Startplätze

Jedem der Kontinentalverbände steht ein feste Anzahl von Plätzen für das WM-Turnier zu. Dabei gibt es auch halbe Startplätze, diese werden in einer interkontinentalen Relegation ausgespielt. Wie viele Teilnehmer jeder Verband zur WM 2018 in Russland entsenden darf, steht noch nicht ganz fest. 

Die Spielmodi innerhalb der Verbände zur WM-Qualifikation unterscheiden sich leicht. Entweder werden die Teilnehmer in Gruppen aufgeteilt oder sie spielen die Plätze zur WM-Qualifikation im K.o.-System aus.

Alle Mannschaften in einer Gruppe

Nur in Südamerika landen alle zehn Nationalmannschaften für die WM-Qualifikation in einer einzigen Gruppe. Die ersten vier sichern sich ihren Startplatz bei der Endrunde der Fußball-WM 2018, der fünft-platzierte muss in die Relegation gegen einen Vertreter aus dem nord-/zentralamerikanischen Verband.

Zur Einstimmung ein Video, das sämtliche Tore des DFB-Teams bei der WM-Qualifikation 2014 zur Weltmeisterschaft 2014 zeigt.

209 nationale Fußballverbände sind in der Fifa organisiert. Inklusive der Fußball-WM 2014 in Brasilien waren davon bislang 77 Verbände mit ihrer Nationalmannschaft bei einer WM-Endrunde vertreten.

Dreimal ist es in der Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaft bereits einem Erstteilnehmer gelungen, einen Durchmarsch hinzulegen und als Weltmeister nach Hause zu fahren. 1930 war das Uruguay, kein wirkliches Kunststück bei der allerersten Fußball-WM und 1934 Italien. Der WM-Sieg Deutschlands 1954 zählt in der Fifa-Statistik ebenfalls dazu, weil Deutschland das erste Mal als Bundesrepublik Deutschland teilnahm. Tatsächlich war Deutschland auch 1934 bereits mit von der Partie bei der Fußball-WM in Italien.

Man darf also gespannt sein, ob solch ein Fußball-Wunder auch bei der WM 2018 in Russland wieder passiert. 

Sobald die einzelnen Gruppen für die WM-Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 am 25. Juli 2015 im Kostantinpalast in Strelna statt, einem Vorort von St. Petersburg ausgelost worden sind, gibt es auf dieser Seite alle Informationen dazu.

Share Button